Banner
Banner

Sonntagsspaziergänge

German language courses descriptions

Seitenaufrufe : 156592

 

VORTRAGSREIHE

»Antisemitismus – Woher, weshalb, wohin? Dem Judenhass auf den Grund gehen« ist eine Vortragsreihe des Förderkreises »Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.«, der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und der Moses-Mendelssohn-Stiftung Berlin im Rahmen des Festjahres 2021 »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«.

 

Visualisierung von Antisemitismus/Christlicher Antijudaismus
Prof. Dr. Julius H. Schoeps

Eröffnungsveranstaltung


Do 01. Juli 2021 | 19 Uhr Jüdisches Gemeindehaus Fasanenstraße 79-80 10623 Berlin

Eintritt frei | Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nicht die jeweilige soziale Wirklichkeit, sondern die Anschuldigungen der Kirchenväter von Origines über Augustinus und Johannes Chrysostomus bis hin zu Hieronymus schufen das Stereotyp: das von Generation zu Generation weitergegebene Zerrbild des Juden. Als Urtypus des Sünders und Frevlers immer wieder nachgezeichnet und mit neuen Farben ausgemalt wirkt der Jude als abschreckendes Beispiel. Mit dem Katechismus nimmt es das Kind auf und der Erwachsene in der Kirche durch die Predigt. Jede Skulptur und jedes Gemälde über Kreuzigung des Heilands und der Märtyrer, mit denen die Kirchen ausgeschmückt sind, erinnern daran und verdeutlichen es. Im Lied, im Märchen, aber auch im Passionsspiel – überall taucht dieses Bild auf, das nicht nur alle tradierten Vorurteile bündelt, sondern vielfach auch als Aufforderung begriffen worden ist, sich gegen die Juden abzusetzen und sich ihrer handgreiflich zu erwehren.

PROF. DR. JULIUS H. SCHOEP Moses Mendelssohn-Stiftung, Berlin

Begrüßung:
Lea Rosh, Vorsitzende Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

Grußwort:
Dr. Felix Klein, Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung

Grußwort:
Dr. Gideon Joffe , Vorsitzender Jüdische Gemeinde zu Berlin




Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
PDF Drucken E-Mail
 

Aktuell - Informiert.
Unser Newsletter!