Banner
Banner

Sonntagsspaziergänge

German language courses descriptions

Seitenaufrufe : 257045

AUSSTELLUNG

Zwischen Ruhm und Vergessen
Lasst uns Lea Deutsch kennenlernen!

Mi 8. November 2023 | 19 Uhr
Jüdisches Gemeindehaus Fasanenstr. 79-80 | Foyer

9.11.2023–11.1.2024 | Eintritt frei
Eröffnung: Mi 8.11.2023, 19 Uhr

Lea Deutsch (1927–1943) war eine in der Zwischenkriegszeitgefeierte jüdisch-kroatische Kinderschauspielerin. Bis zu ihrem14. Lebensjahr spielte Lea in Dramen, Komödien, Opern und Operetten mit. Als in Kroatien 1941 die Ustascha an die Machtkamen, die nach nationalsozialistischem Vorbild begannen, Judenzu verfolgen, wurde sie von der Schule und vom Theater ausgeschlossen. Lea wurde im Frühling 1943 während des Transports nachAuschwitz oder unmittelbar nach der Ankunft im Vernichtungslager ermordet. Ihre Mutter und ihr Bruder starben mit ihr, während der Vater überlebte, indem er sich in einem Zagreber Krankenhaus versteckte.

Mit der Ausstellung gedenken wir dieses Jahr zum 80. Mal an die Deportation und Ermordung der jungen Schauspielerin durch die Nationalsozialisten und kroatischen Faschisten. Gezeigt werden Fotographien aus ihrem vielfältigen Theaterleben, Presseartikel mit ihren amüsanten Statements, aber auch administrative Dokumente aus derZeit der Ustascha-Diktatur. Kuratoren: DR. MARTINA BITUNJAC (MMZ/Universität Potsdam) und PROF. DR. DAMIR AGIČIĆ (Universität Zagreb). Die Ausstellungwurde durch das Ministerium für Kultur und Medien der Republik Kroatien und das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdischeStudien gefördert. Bei der Eröffnung in Kooperation mit der Botschaftder Republik Kroatien spricht der kroatische Botschafter GORDONBAKOTA ein Grußwort. Dr. Bitunjac führt in die Ausstellung ein.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
PDF Drucken E-Mail
 

Aktuell - Informiert.
Unser Newsletter!