Banner
Banner

Sonntagsspaziergänge

German language courses descriptions

Seitenaufrufe : 108901
Vortrag & Gespräch: Rechtspopulismus & jüdische Gemeinschaft in Deutschland - Dr. Gideon Botsch

Achtung: Es gelten die aktuellen Hygiene – und Abstandsregeln!

Wir bitten Sie, einen Mund- und Nasenschutz mitzubringen.
Anmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Beschränkte Teilnehmer*innenzahl
Eintritt 8,- €, ermäßigt 5,- €

Die »Süddeutsche Zeitung« meldete am 13. Januar 2020, dass Pegida München für einen Freitag, also Erew Schabbat, vor der Münchener Synagoge eine Kundgebung »gegen jüdische Religionsgesetze« angemeldet habe. Selten zuvor haben sich Rechtspopulisten so eindeutig und unmissverständlich gegen das Judentum positioniert. In der Vergangenheit versuchten sie vielmehr, das Feindbild des Islams aufzubauen und scheuten auch nicht davor zurück, dafür auch Juden zu instrumentalisieren. Gleichzeitig wurden Angriffe gegen Juden bagatellisiert. So wurde dem Anschlag von Halle der antisemitische Charakter abgesprochen. Welche Gefahren gehen vom Rechtspopulismus für das jüdische Leben aus? Wie kann dem begegnet werden? Antisemitische Vorkommnisse rund um die sogenannten „Hygienedemos“ geben der Thematik noch einen zusätzlichen, aktuellen Aspekt.

 

GIDEON BOTSCH, geb. 1970 in Berlin (West), Dr. phil., apl. Professor für Politikwissenschaft an der Universität Potsdam, Leiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle Antisemitismus und Rechtsextremismus am Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien Potsdam.

In Kooperation mit der GCJZ Berlin


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
PDF Drucken E-Mail
 

Aktuell - Informiert.
Unser Newsletter!